EXPODATABASE
MESSEPORTAL
TAGUNGEN,KONGRESSE,
INCENTIVES,EVENTS
INTERNATIONALE
MESSEMEDIEN
 Deutsch  English
STARTSEITE WIR ÜBER UNS SHOP KONTAKT IMPRESSUM  
 
 m + a report
  m+a report
DAS MESSEMAGAZIN
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Die Themen der aktuellen Ausgabe 6/2017
 Chancen 
Kompetenzen stärken: Erfolgsfaktor Mensch
Sie sind das Gesicht und die Seele einer jeden Messepräsenz: Die Menschen auf dem Stand, die Produkte, Dienstleistungen und Marke zum Leben erwecken. Ohne sie und ihren kommunikativen Einsatz wäre ein Auftritt nur eine leblose Ausstellung. Erst kompetente Kommunikation ebnet den Weg zu Geschäftsbeziehungen.
Branchenentwicklungen: Klein, fein, fokussiert
IT ist immer mehr integraler Teil anderer Branchen. Vom Randthema für Nerds ist sie zum unverzichtbaren Businessenabler geworden. Für IT-Messen ist die Szenerie keine einfache, viele kleine Veranstaltungen werden sehr spitz auf eine Thematik zugeschnitten.
Comeback: MX reloaded
Das Messe Institut? Gibt es wieder. Seit dem Sommer hat es einen neuen Eigentümer und Betreiber. Er hat es reaktiviert und möchte es zu alter Stärke zurückführen. An erster Stelle denkt Michael Gall dabei an die Messe-Fachtagung MX. Schon im Januar 2018 – am 9. und 10. – soll sie wieder stattfinden.
 Märkte 
Ernährungsmessen: Nährwert mit Mehrwert
Der Volksmund sagt: Gegessen wird immer. Die Frage lautet also nicht ob, sondern was und wie in Zukunft verzehrt werden wird. Auch in die Ernährungsbranche hat die Digitalisierung längst Einzug gehalten – und lässt sich für die Inszenierung eines gelungenen Rahmens für Speis und Trank trefflich nutzen.
 Auftritt 
Brand-Space: Family business
Familienunternehmen sind das Rückgrat unserer Wirtschaft und setzen Milliarden um. Ob in der Automobilbranche, der Medienwelt, dem Maschinenbau oder im Lebensmittelhandel, um nur die größten Sparten zu nennen: Allen gemeinsam ist, dass sie unabhängig von ihrer Größe maßgeblich von einer Familie oder einem Eigentümerkreis mit verwandtschaftlichen Beziehungen geprägt sind.
Meltingpot: Weltweite Ansichten, räumlich gebündelt
Weltausstellungen können (und sollen) sich abseits der Präsentation von industrieller und gewerblicher Leistungsfähigkeit sowie der Demonstration neuer technischer Entwicklungen den drängenden Problemen der Gegenwart widmen, und Themen ansprechen, die grundsätzlich die ganze Menschheit betreffen.
Expo 2017: Energiegeladen
Der Deutsche Pavillon stand in der Gunst der Besucher der Weltausstellung ganz oben. In den drei Expo-Monaten wurde er von rund 600.000 Menschen aus aller Welt besucht.Inhaltlich setzte er sich mit der Energiewende auseinander.
 Praxis 
Funktionsbereiche: „So klein wie möglich, so groß wie nötig“
Ein Unternehmensauftritt auf Messen hat klare Aufgaben und Ziele. Vorrangig gilt es, neue Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Dieser Stellenwert spiegelt sich auch in der entsprechenden Quadratmeterbelegung wieder: Der Großteil des Standes ist der Präsentation vorbehalten. Doch auch Sekundärbereiche wie Küche und Stauraum gehören dazu und müssen intelligent in den meist voll belegten Grundriss integriert werden.
Küchen: „Professionelles Catering ist heute Standard“
Ein hohes Bewirtungsniveau am Stand erfordert einen entsprechenden Küchenbereich. Wer heute als Besucher einen Messestand betritt, erwartet nicht nur fachliche Information und Beratung, sondern auch eine gute Bewirtung. Um dies zu gewährleisten sollten Aussteller bei der Planung ihrer Präsentation rechtzeitig den Küchenbereich berücksichtigen.
 
 
 
 
 
 
 
         
   
Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist, und die nicht von der Deutscher Fachverlag GmbH stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.